Dr. Thomas Rappl

Schönheitsoperationen am Körper, durchgeführt von
Dr. Thomas Rappl in Graz 

Ebenso wie für das Gesicht, bietet die Schönheitschirurgie effektive Lösungen zur ästhetischen Optimierung des Körpers. Die Einsatzgebiete sind zahlreich und es lässt sich für nahezu jedes Anliegen eine ansprechende Lösung finden.

Wir sind sowohl für ästhetische Korrekturen als auch für die Behandlung der Schweißdrüsen mit Botox für Sie da. Jahrelange Erfahrung, hohe medizinische Kompetenz und ein hohes Maß an Verantwortung machen uns zu einem professionellen Ansprechpartner.

Alle Körperbehandlungen im Überblick:

  • Oberarmstraffung
  • Botulinumtoxin/Schweißdrüsenbehandlung
  • Bauchdeckenstraffung
  • Fettabsaugung – Liposuction
  • Eigenfettunterspritzung - Lipofilling
  • Oberschenkel-/Gesäßstraffung
  • Schamlippenkorrektur


DIE BEHANDLUNGEN IM DETAIL:  

Oberarmstraffung

Straffe Oberarmpartien gelten als Zeichen für Sportlichkeit und Jugendlichkeit. Hat man erfolgreich und tapfer Gewicht abgenommen, erschlafft oft das Gewebe an den Oberarmen. Dies kann auch altersbedingt oder durch genetische Veranlagung passieren.

Ein als unschön empfundenes Herabhängen der Haut an den Oberarmen kann durch eine straffende Operation korrigiert werden. Eine solche Straffung darf man aber erst vornehmen, wenn nach einer Gewichtsreduktion bereits das erwünschte und "haltbare" Gewicht erreicht hat!

Botulinumtoxin/Schweißdrüsenbehandlung

Wir sind sehr stolz, unseren Patienten mit der Schweißdrüsenbehandlung eine weitere Behandlung zur Verbesserung des Wohlbefindens bieten zu können. Der Einsatz von Botulinumtoxin, das auch als Botox bekannt ist, beschränkt sich keinesfalls auf die Faltenbehandlung.

Immer häufiger wird die Behandlung der Schweißdrüsen mit Botulinumtoxin, das in minimaler Konzentration in die Nervenzelle eingebracht wird, um die Schweißproduktion zu vermindern, vorgenommen.

Das Prinzip ist einfach: Die Sekretzellen unserer Schweißdrüsen, die durch einen biochemischen Prozess aktiviert werden, führen Nerven. Die Nervenzellen in diesem Bereich werden durch Botox gelähmt, sodass kein Acetylcholin mehr ausgeschieden wird.  Die Schweißdrüsen erhalten kein Signal und das Schwitzen wird verhindert.

Bauchdeckenstraffung

Nach einer starken Gewichtsabnahme bildet sich die Haut im Bereich des Bauchs manchmal nicht vollständig zurück. Sportliche Aktivitäten, wie z.B. Sit-ups, können das Problem nicht lösen, da dabei nicht die Haut, sondern nur die Muskeln gestrafft werden.

Das gleiche Problem kann auch nach Schwangerschaften als störend empfunden werden, wo es manchmal zusätzlich zu „Schwangerschaftsstreifen“ kommt. In anderen Fällen ist schlaffes Gewebe einfach genetisch bedingt. Eine Straffung der Bauchdecke sollte erst nach Abschluss der Familienplanung vorgenommen werden. Bei einer Gewichtsabnahme sollte das "haltbare" Körpergewicht erreicht worden sein.

Fettabsaugung/Liposuction

Durch Fettabsaugung kann die Körperkontur verbessert werden. In den Körpern von Frauen und Männern wird an unterschiedlichen Stellen Speicherfett abgelagert. Diese Fettdepots können –  je nach genetischer Veranlagung –  unförmig aussehen. Sie sind durch Gewichtsabnahme und Sport nur gering veränderbar.

Bei Frauen sind diese „Problemzonen“ häufig im Bereich der Oberschenkel zu finden –  die sogenannten "Reiterhosen". Ebenso ist ein zu großer Po oder "Hüftspeck" möglich. Bei Männern sind es meist der Bauch oder die Brust, wo sich vermehrt Fett ansammelt. Unter einer unvorteilhaften Fettverteilung können auch schlanke Personen leiden.

Die Fettabsaugung dient der Formung einzelner Körperpartien, um sie dem Gesamtbild des Körpers optisch besser anzupassen. Sie ist kein Verfahren, um allgemeines Übergewicht zu beheben.

Eigenfettunterspritzung/Lipofilling

Durch die Eigenfetteinspritzung können verschiedenste kleinere Unregelmäßigkeiten in der Kontur der Haut sowie kleine Dellen und Einziehungen aufgefüllt werden. Einerseits kann es sich dabei um einen Volumenverlust im Gesicht handeln, das altersbedingt schlaff geworden ist. Andererseits können z. B. durch frühere Unfälle oder Operationen Gewebsdefekte vorhanden sein.

Die Eigenfettunterspritzung wird auch relativ häufig angewandt, um Unregelmäßigkeiten an der Hautoberfläche nach Fettabsaugungen auszugleichen.

Oberschenkel-/Gesäßstraffung

Straffe, regelmäßige Oberschenkel und eine schöne Po-Form werden mit einem aktiven und sportlichen Leben assoziiert. Beim Älterwerden erschlafft die Haut natürlicherweise und verliert an Elastizität. Dieser Prozess ist aber genetisch vorgegeben und nicht bei jedem Menschen gleich stark ausgeprägt.

Ebenso kann das Gewebe durch Gewichtsabnahme erschlaffen, auch Gewebseinrisse können auftreten. Ein Überschuss an Haut an der Innenseite und Außenseite der Oberschenkel, der als unästhetisch empfunden wird, kann entstehen. Eine Straffung der Oberschenkel bzw. des Gesäßes sollte aber erst nach abgeschlossener Gewichtsreduktion erfolgen.

Schamlippenkorrektur

Die Schamlippen sind der Mittelpunkt der Weiblichkeit. Sie können von Frau zu Frau erblich bedingt sehr verschieden geformt sein. Besonders große oder asymmetrische innere Schamlippen werden oft als Schönheitsfehler betrachtet und können auch beim sexuellen Verkehr stören. Eine Schamlippenkorrektur hilft, das körperliche und seelische Wohlbefinden zu bewahren.

SCHÖNHEITSCHIRURGIE UND PLASTISCHE CHIRURGIE IN GRAZ DURCH
DR. THOMAS RAPPL